Hunde-Knigge

Wir freu­en uns wenn Sie als Inter­es­sent den Weg zu uns gefun­den haben, möch­ten Sie aber bit­ten, auf und rund um das Übungs­ge­län­de Ihren Hund ange­leint zu las­sen bis Sie dazu auf­ge­for­dert wer­den, ihn ab zu lei­nen. Sam­meln Sie bit­te die Hin­ter­las­sen­schaf­ten Ihres Hun­des zuver­läs­sig ein und ent­sor­gen die Tüten in den Müll­ton­nen am Hun­de­platz.

Im All­ge­mei­nen möch­ten wir allen Hun­de­hal­tern unse­ren Hun­de­knig­ge ans Herz legen, eine klei­ne Lis­te von Benimm­re­geln die nicht nur an unse­rem Hun­de­platz gel­ten, son­dern für jeden selbst­ver­ständ­lich sein soll­ten. Ein gutes Mit­ein­an­der funk­tio­niert nur mit einer guten Por­ti­on Tole­ranz und Rück­sicht­nah­me.

  • Kommt mir ein ange­lein­ter Hund ent­ge­gen, neh­me ich mei­nen eige­nen Hund auch an die Lei­ne.
  • Ich las­se mei­nen Hund nicht auf ande­re Men­schen oder Hun­de los­stür­men.
  • Hun­de­kon­takt an der Lei­ne soll­te gemie­den wer­den. Auch das spie­len las­sen der Hun­de an der Lei­ne ist gefähr­lich und soll­te tabu sein.
  • Ich habe mei­nen Hund im Frei­lauf stän­dig im Blick und unter Kon­trol­le.
  • Ich ach­te dar­auf, dass mein Hund im Wald die Wege nicht ver­lässt und kei­ne ande­ren Tie­re jagt oder ver­letzt.
  • Ich füt­te­re und streich­le frem­de Hun­de nicht unge­fragt.
  • Soll­te ein frem­der Hund an mir hoch­sprin­gen, so dre­he ich mich ab und beach­te ihn nicht.
  • Unter­wegs, in der Stadt und ande­ren öffent­li­chen Orten ach­te ich dar­auf, dass mein Hund nie­man­den beläs­tigt oder ein­schränkt.